Repertoire

Das alles – und noch viel mehr …

Hier gibt es nur einen kleinen Auszug aus dem aktuellen Jung & Sing Repertoire. Bis es hier irgendwann eine komplette Repertoireliste gibt, ein paar allgemeine Sätze zum Programm von Jung & Sing:

Jung & Sing ist ein Pop-Chor. Das bedeutet: Er singt Pop-Musik. Was aber ist Pop-Musik? Chorleiter Uli Linn definiert das so:

„Pop-Musik ist Musik die populär ist. Das muss nicht zwingend Musik der aktuellen Charts sein, das kann genauso populäre Klassik wie z.B. Mozarts „kleine Nachtmusik“ oder ein Jazz-Standard sein.“

Also singt Jung & Sing neben Titeln aus den Charts auch Filmmusiken, Jazz, Gospel, Musical, aber auch Literatur aus Klassik und Renaissance. Für die Gestaltung von Gottesdiensten, insbesonderer Hochzeiten, sind auch einige „Neue Geistliche Lieder“ im Repertoire.

Im Laufe der Jahre hat sich Jung & Sing immer mehr auf a cappella Gesang spezialisiert – bei aktuellen Konzerten werden fast alle Stücke ohne Begleitung gesungen.

  • Bella Ciao (Arr. Jan-Hendrik Herrmann) [NEU 2020]
  • Take me to Church (Hozier, Arr. Olvier Gies) [NEU 2019]
  • Shackles (Mary Mary, Arr. Tine Ohrt) [NEU 2019]
  • Can’t stop this Feeling (Justin Timberlake, Arr. Jan Hendrik Herrmann) [NEU 2019]
  • Grenade (Bruno Mars, Arr. Patrick Prestel) [NEU 2019]
  • Gota (Peder Karlsson)
  • Ella elle l’a (France Gall, Arr. Oliver Gies)
  • France Gall Medley (Arr. Maritta Meyer)
  • Highway to Hell (AC/DC, Arr. Martin Carbow)
  • Time (Ping Floyd, Arr. Lukas Ripplinger)
  • Der Clown (Unduzo)
  • Daft Punk (Pentatonix)
  • N’oubliez jamais (Joe Cocker, Arr. Patrick Prestel)
  • Waltz for Debbie (The Real Group)
  • In diesem Moment (Roger Cicero, Arr. Patrick Prestel)
  • Space Oddity (David Bowie, Arr. Matthias E. Becker)
  • Udo Jürgens Medley (Arr. Oliver Gies)
  • Under Pressure (Queen, Arr. Tjis Krammer)
  • Zombie (Cranberries)
  • Secret of Life (James Taylor, Arr.: Jens Johansen)
  • Freedom (George Michael, Arr.: Jens Johansen)
  • Kein Schöner Land (Volkslied, Satz Stefan Behrisch)
  • Logical Song (Supertramp, Arrangement: Stephan Görg)
  • Good Day Sunshine (Arr.: Martin Carbow)
  • September (Earth Wind & Fire, Arr.: Martin Carbow)
  • Mother did you know (Pentatonix)
  • Littel Drummer Boy (Pentatnix)
  • Under Pressure (Bowie / Queen, Arr.: Tjis Krammer)
  • I Don’t Know (Noa, Arr.: Andrea Figallo)
  • Space Oddity (David Bowie, Arr.: Matthias Becker)
  • Viva la Vida (Coldplay, Arr.: Jens Johansen)
  • Smells like Teen Spirit (Nirwana, Arr.: Oliver Gies)
  • Engel (Rammstein, Arr.: Oliver Gies / Jan Bürger)
  • All about that Bass (Meghan Trainor, Arr.: Annika Rauls)
  • Bumble Bee (The Real Group)
  • I Sing, You Sing (The Real Group)
  • Butterfly (Rajaton)
  • Hallelujah (Leonard Cohen, Arr.: Jens Johansen)
  • Don’t stop me now (Queen, Satz: Jetse Bremer)
  • Gute Nacht Freunde (Satz: Oliver Gies)
  • Die Gedanken sind frei (Satz: Oliver Gies)
  • It’s my life (Bon Jovi, Arr. Oliver Gies)
  • It’s raining men (Weather Girls)
  • Tage wie diese (Die Toten Hosen, Arr. Andreas Warschkow)
  • Take on Me (Satz: Oliver Gies)
  • When I Fall in Love (Satz: Kirby Shaw)
  • HE’s always close to you (Martin Carbow)
  • How deep is your Love (Satz: Matthias Becker)
  • Didn’t my Lord deliver Daniel (Satz: Kirby Shaw)
  • Alkohol (Satz: Oliver Gies)
  • Mambo (Satz: Oliver Gies)